Kontakt

Mythologien – Neue Musik in Archangelsk

Ein Projekt von Felix Oldewage

Gastinstitution: Kulturministerium des Gebiets Archangelsk

Oktober 2014, Archangelsk (Russland)

Das Projekt „Mythologien“ vermittelte vom 6. bis 7. Oktober 2014 in einem Workshop die zeitgenössischen Entwicklungen im Bereich der Neuen Musik und machte diese in zwei Konzerten hörbar. Den Kern des Projekts bildete das von Sergej Newski entwickelte künstlerische Konzept der Mythologien. Es setzt sich mit dem Anschein des Exotischen auseinander, welcher der Neuen Musik nach wie vor anhaftet. Dieses (Un-)Verständnis für neue Ansätze in der Musik zu thematisieren und die geschichtlichen sowie kulturellen Hintergründe zu beleuchten, war eines der zentralen Anliegen des Projekts. 

Die Vermittlerrolle zwischen Neuer Musik und dem Publikum nahmen dabei die international renommierten Komponisten Sergej Newski aus Berlin/Moskau und Prof. Oliver Schneller aus Hannover ein. Ihre eigenen Stücke und die anderer, hauptsächlich im deutschen oder russischen Kulturkontext beheimateter Komponisten, wurden vom Moskauer Ensemble für Zeitgenössische Musik interpretiert und aufgeführt. Die Konzerte fanden in der Pomorischen Philharmonie Archangelsk sowie im Musikcollege Archangelsk statt. 

Im Workshop stellten die Komponisten das Konzept von Mythologien, eigene Kompositionen sowie ihr Verständnis von Neuer Musik vor. Anschließend diskutierten sie mit den Studenten und dem Publikum. Durch dieses Zusammenwirken von Vermittlung und Aufführung konnten sich die Besucher nicht nur theoretisch mit dem Thema auseinandersetzen, sondern die Neue Musik auch hören und erleben.

Partner und Förderer: Deutsches Generalkonsulat in Sankt Petersburg, Goethe-Institut Moskau, Robert Bosch Stiftung

Fotos: Oleg Samoilow