Kontakt

Potyah76 - Zug76

Ein Projekt von Kateryna Stetsevych

Gastinstitution: Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn

September 2006, Freiburg, Stuttgart, Leipzig, Bonn, Greifswald und Berlin (Deutschland)

"Potyah76" (deutsch: Zug76) war ein Internetportal, das vor allem der ukrainischen Gegenwartsliteratur gewidmet war. Der Zug76 erinnert an einen aus den 1960er-Jahren bekannten Schnellzug, der von Danzig in Polen durch die Ukraine (u.a. durch Lviv/Lemberg und Tscherniwzi/Czernowitz) bis nach Bulgarien fuhr. In den letzten Jahrzehnten ist dieser Zug allmählich zu einem "inländischen" Zug geworden und verkehrt heute nur noch auf ukrainischem Territorium.

Diese "Isolierung" der Ukraine nahmen die Gründer der Internetplattform zum Anlass, das Zugmotiv aufzugreifen und den internationalen literarischen Dialog wieder aufzunehmen. Sie verhalfen dem Zug von der virtuellen in die reale Existenz: Junge ukrainische Autoren, die direkt oder indirekt an die Internetplattform angebunden waren, wurden auf eine Lesereise nach Deutschland eingeladen.

Auf der Reise gab es neben Lesungen moderierte Gespräche und Podiumsdiskussionen mit Vertretern aus Literatur, Kultur und Politik. Mit der Tournee war eine Vorstellung der Website verbunden. Mittels heterogener Veranstaltungsformate wurde junge ukrainische Literatur einem interessierten, deutschsprachigen Publikum vermittelt.

Partner und Förderer: Kulturstiftung des Bundes, Kulturamt der Stadt Freiburg, West-Ost Gesellschaft Südbaden e.V., Ministerium für Wissenschaft und Kunst des Landes Baden-Württemberg, Bundeszentrale für politische Bildung Bonn

Sponsor: Commerzbank