Sitemap Kontakt Impressum

Literature in flux – Literatur im Fluss

Ein Projekt des HALMA Netzwerks unter Mitarbeit von Bernd Janning, Kulturmanager an der Internationalen Elias Canetti Gesellschaft (Projektpartner)

2011-2012
Auf einem Donauschiff, 2011 in Ruse (Bulgarien) Cetate (Rumänien), Belgrad Novi Sad, und Sremski Karlovci (Serbien), Vukovar (Kroatien), Budapest (Ungarn), Bratislava (Slowakei), Wien (Österreich) sowie 2012 in Split (Kroatien), Tirana (Albanien) und Izmir (Türkei)

Literatur muss im Fluss sein, um Leser in unterschiedlichen Kulturen zu erreichen und eine Welle aus Geschichten zu erzeugen. Mit dem Projekt „Literature in flux“ (Literatur im Fluss) werden Geschichten und Wörter in Bewegung gesetzt, um kulturelle Landschaften miteinander zu verbinden und Literatur und einen gemeinsamen Dialog über Grenzen fließen zu lassen. Die Donau ist ein europäischer Fluss mit einer vielschichtigen historischen Bedeutung. Sie ist ein Symbol einer geteilten Kultur und Geschichte und gleichzeitig eine Grenzlinie, die während des Kalten Krieges den Osten und Westen Europas voneinander trennte. Die Donau ist die Lebensader, die den Balkan mit anderen europäischen Ländern verbindet.

Mit dem Projekt „Literature in Flux” organisiert das HALMA Netzwerk ein grenzübergreifendes Kulturprojekt, bei dem Kultureinrichtungen vom westlichen Balkan und der Türkei mit den HALMA Häusern zusammenarbeiten. Mit einem Schiff als schwimmendes Literaturhaus begeben sich Ende September 2011 Autoren, Übersetzer und Journalisten aus zehn Ländern für fünf Wochen auf eine literarische Reise – von der Hafenstadt Ruse in Bulgarien nach Wien. So werden neue Verbindungen zwischen kulturellen Akteuren in der Donauregion und dem westlichen Balkan geschaffen.

Die Projektpartner sind neben der Internationalen Elias Canetti Gesellschaft der Kulturhafen Cetate, das internationale Zentrum für literarische Übersetzer in Serbien, Udruga Kurs aus Kroatien, das Ungarische Übersetzerhaus, das LiteraturInformationszentrum (LIC) in Bratislava und die Alte Schmiede in Wien.

Im Jahr 2012 wird das Projekt unter dem Titel „Literature in flux – Via mare“ fortgesetzt. Mit Lesungen und Diskussionen entlang der Adriaküste und der türkischen Ägäis. Partner im zweiten Jahr sind die Deutsch-Albanische Kulturgesellschaft „Robert Schwartz", Udruga Kurs in Kroatien und Akşit Kültür – Düşün ve Yazınevi, Türkei.

Förderer: Europäische Kommission, Österreichische Kulturforen, Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia