Sitemap Kontakt Impressum

privatelektro-headphonefestival 2008

privatelektro-headphonefestival 2008 im experimental space Labor2 in Pécs

Ein Projekt von Christian Gracza, Robert Bosch Kulturmanager am Lenau Haus in Fünfkirchen/Pécs, Ungarn

Ein Headphone-Festival ist das Zusammentreffen von Musikenthusiasten, Musikern, Designern und Zuhörern, die sich meist auf Grund der restriktiven städtischen Lautstärkeregelungen die Musik an Kopfhörer übertragen. Die Wurzeln dieser Idee stammen von einer Gruppe von Musikern aus Paris. Sie erfanden Ende der neunziger Jahre das sogenannte  „Placard”-Festival. Die Idee verbreitete sich wie ein Lauffeuer über die ganze Welt. Im Jahr 2003 enschied sich das Label „privatelektro” ein eigenes Headphone-Festival in Leipzig zu etablieren.

Die Festivals in Leipzig sind vorwiegend „virtuelle” Veranstaltungen für die Öffentlichkeit, wobei das Livestreaming über das Internet einen wichtigen Aspekt einnimmt. In Pécs wurde die Modifizierung vorgenommen, die Musik mit Hilfe eines Senders an kleine Radios zu übertragen.

Über den gesamten Zeitraum des Festivals hatten die Gäste drei verschiedene Möglichkeiten zuzuhören: Zum einen über eigene Radios oder Mobiltelefone mit integriertem Radio, des weiteren über installierte „Klanginseln”, auf welchen man seinen persönlichen Kopfhörer einstecken konnte und das Signal direkt vom Mischpult empfing und darüber hinaus über Mini-Radios mit Kopfhörern, die von den Veranstaltern zur Verfügung gestellt wurden.

Intention der Veranstaltung war die Schaffung einer experimentellen Plattform mit den Zielen, den Austausch von Musikern und Medienkünstlern innerhalb der zeitgenössischen elektonischen Musik zu befördern und einen konzentrierten Austausch zwischen Musikern und Zuhörern zu ermöglichen. Des weiteren galt es, den Initiatoren der ersten Medienkunst Biennale im Jahre 2010, dem Kunstverein Pécs, anläßich der Durchführung der Veranstaltung Pécs Kulturhauptstadt Europas 2010, ein mögliches Projekt für das Veranstaltungsjahr live zu präsentieren. 

In Pécs wurde das privatelektro-headhonefestival 2008 von Marek Brandt und Christian Gracza über zwei Tage in Kooperation mit dem Kulturverein Nikolaus Lenau e.V. (Lenau Haus), der Retextil Foundation, dem experimental space Labor2, und den Radiosendern REMETE und PERISZCÓP durchgeführt.

Teilnehmende Künstler:

triPhaze, Leipzig/Berlin
Sovjet, Pécs
Manami N., Berlin/Tokio
Bagoly, Pécs
Shintaro Miyazaki, Berlin/Basel
S8 Improv, Szeged
33, Leipzig
Dénes, Pécs
Nosral Flow, Weimar
Pedro Moura, Porto
New Experience, Pécs
Sven Ihlenfeldt, Berlin
Tilman Schmidt & Falk Hannemann, Berlin

Das privatelektro-headphonefestival 2008 in Pécs wurde durch die Robert Bosch Stiftung, die Deutsche Botschaft Budapest und der buw Kft. gefördert.

www.myspace.com/headphonefestival